Auf zahlreiche, teilweise außerordentliche Aktivitäten und Einsätze, hat die Freiwillige Feuerwehr bei der Jahreshauptversammlung zurückgeblickt.

Eröffnet hatte die Jahreshauptversammlung der 2. Vorsitzende Alfred Hölzl, in Vertretung des 1. Vorsitzenden Josef Froschermeier. Neben den 2. Bürgermeister Karl Altmann galt sein besonderer Gruß Kreisbrandinspektor Helmut Niederhauser, Fach-Kreisbrandmeister für Jugend Gerhard Schreiner, Fach-Kreisbrandmeister für ABC/Gefahrenstoffe  René Lippeck, den BRK Bereitschaftsleiter Christoph Kaiser sowie den passiven Mitgliedern der Wehr, die stets bei Umzügen beteiligt seien. Nach einem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, lies Alfred Hölzl die Höhepunkte der Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren. Das mittlerweile traditionelle Hallenfest der FF Triftern unter dem Motto "Familienvatertag bei der Feuerwehr", welches jedes Jahr an Christi Himmelfahrt (heuer am 29. Mai) stattfindet, sowie das gut besuchte Wintersonnenwendfeuer der Feuerwehr am Marktplatz, rief er den Anwesenden in Erinnerung. Desweiteren dankte Alfred Hölzl allen Aktiven für die überaus engagierte Arbeit.

Kassier Andreas Richter konnte für das abgelaufene Geschäftsjahr erstmals wieder über mehr Einnahmen als Ausgaben berichten. Obwohl vergangenes Jahr auch wieder viel in die Ausrüstung der Fahrzeuge und des Gerätehauses investiert wurde, so der Kassier. Die Prüfer Norbert Duldinger und Markus Rechenmacher bescheinigten dem Kassier eine  einwandfreie und ordnungsgemäße Kassenführung.

Kommandant Mario Obermeier berichtete den im Gasthaus Hofwirt anwesenden aktiven und passiven Mitgliedern über die Tätigkeiten der Feuerwehr. Rund 35-mal sei die Feuerwehr im vergangenen Jahr zu Einsätzen alarmiert worden. Die Einsätze gliederten sich auf 20 (2012: 13) technische Hilfeleistungen, 9 (2012: 15) Brandeinsätze und 6 sonstige Einsätze wie z. B. Verkehrsregelungen bei Veranstaltungen usw. Der Anstieg bei den Einsätzen mit technischer Hilfeleistung sei auf die Hochwasserkatastrophe zurückzuführen, da hier die Feuerwehr Triftern im Rahmen des Hilfeleistungskontingents des Landkreises Rottal-Inn in Deggendorf/Fischerdorf mehrmals im Einsatz war.  Trotz des hohen Einsatzaufkommens 2013 fanden zudem 48 Übungseinheiten statt, hierbei war eine besondere Herausforderung die Übung mit einer Langstreckenförderung in Rabensham, welche im Rahmen der Brandschutzwoche stattfand. Da bei den Brandeinsätzen immer öfters die Atemschutzgeräteträger gefordert sind, veranstaltete Atemschutzgerätewart Stefan Fecher wieder einen Atemschutzübungstag am Gerätehaus, bei dem die Kameraden speziell auf die Gefahrensituationen beim Umgang mit Atemschutz trainiert werden. Kommandant Mario Obermeier zeigte sich zum Schluss seiner Ausführungen sichtlich stolz auf seine Mannschaft, denn ohne deren Engagement in der Feuerwehr, hätte man die Einsätze und Übungen nicht so leicht bewältigen können.

2. Bürgermeister Karl Altmann überbrachte den anwesenden Floriansjüngern beste Grüße von 1. Bürgermeister Walter Czech. Desweitern sprach Karl Altmann allen aktiven Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit und die Einsatzbereitschaft für Tag und Nacht aus. Auch sagte er seitens der Gemeinde die Unterstützung für die Renovierung  des Feuerwehrhauses, anlässlich des 150 jährigen Gründungsfestes im Jahr 2018 zu.

KBI Helmut Niederhauser ging zu Beginn in seiner Ansprache auf die Hochwasserkatastrophe vergangenes Jahr ein und dankte den Kräften der Trifterner Feuerwehr, die im Rahmen des Hilfeleistungskontingents des Landkreises Rottal-Inn in Deggendorf eingesetzt waren. Er betonte, dass man an diesem Hochwassereinsatz sehen konnte wie wichtig der Erhalt von Feuerwehren ist, schon allein wegen der "Menpower" und er warb in diesem Sinne auch für mehr Anerkennung des Ehrenamts bei der Freiwilligen Feuerwehr. Zum Thema Digitalfunk teilte Niederhauser den Anwesenden mit, dass der Probebetrieb 2015 starten soll und Bitte um Mitwirkung beim Test des Funknetzes, da der Digitalfunk die Einsatzfunksituation erheblich verbessert. Zum Schluss dankte er im Namen der Inspektion Rottal-Inn der Feuerwehr Triftern für ihre beständige Einsatzbereitschaft speziell auch im Bereich ABC-/Gefahrenstoffe.

Unterstützen Sie uns !

Letzte Einsätze

06.09.2018  
Verschalung Terrassentür  weiterlesen
12.04.2018  
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person  weiterlesen
07.04.2018  
Verkehrsunfall  weiterlesen

Pegelstand - Altbach

Pegelstand Altbach Triftern

Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung EINVERSTANDEN