Neues Einsatzfahrzeug der FFW Triftern nach kirchlicher Segnung in Dienst gestellt

20090602 1Über das gelungene Mehrzweckfahrzeug freuten sich (von links) Sachgebietsleiter H.C. Eibl, Bürgermeister Walter Czech, stellv. Landrätin Edeltraud Plattner, Prälat Lorenz Hüttner, KBR Johann Prex, KBM Karl Kaiser, KBI Helmut Niederhauser, Kommandant Mario Obermaier, Fach-KBM René Lippeck und Lieferant Josef Huber.Weißblauer Himmel, Blasmusik, zahlreiche Ehrengäste und Abordnungen der Gemeinde- feuerwehren bildeten einen passenden Rahmen für die Segnung und Indienststellung des neuen Mehrzweckfahrzeuges.

Prälat Lorenz Hüttner aus Passau hatte stellvertretend für Pfarrer Rudolf Hamp den Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Stephan gefeiert. Er bezeichnete die Feuerwehren als „Advokaten", die in Not geratenen Menschen zu Seite stehen bzw. helfen würden. Mit Blasmusik marschierten Abordnungen der Ortsfeuerwehren, Ehrengäste und die gastgebende Feuerwehr Triftern zum Feuerwehrgerätehaus.

1. Vorsitzender und Kreisbrandmeister Karl Kaiser konnte zum Festakt vor dem festlich geschmückten Mehrzweckfahrzeug seitens des Landkreises die stellvertretende Landrätin Edeltraud Plattner sowie Sachgebietsleiter H. C. Eibl begrüßen. Von der Kreisbrandinspektion wurden Kreisbrandrat (KBR) Johann Prex, Kreisbrandinspektor (KBI) Helmut Niederhauser sowie Fach-Kreisbrandmeister (KBM) René Lippeck begrüßt. Ein besonderer Gruß von Karl Kaiser galt 1. Bürgermeister Walter Czech, 2. Bürgermeister Karl Altmann, zahlreichen Marktgemeinderäten sowie Fahrzeuglieferant Josef Huber.

Mit herzlichen Worten segnete Prälat Hüttner das Fahrzeug und vor allem die Menschen, die es bedienen würden. 1. Bürgermeister Walter Czech zeigte sich erfreut darüber, dass sich die Feuerwehr Triftern mit über 10.000 Euro an der über 57.000 Euro kostenden Fahrzeugbeschaffung beteiligt hätte. Möglich sei dies gewesen durch eine von der Bevölkerung bestens unterstützte Haussammlung. „Die Bürgerinnen und Bürger wollten dieses Fahrzeug", so der Bürgermeister. Verbunden mit den besten Wünschen für unfallfreie Übungen und Einsätze übergab Walter Czech das Mehrzweckfahrzeug an Kommandant Mario Obermaier.

Stellvertretende Landrätin Edeltraud Plattner überbrachte die Grüße von Landrätin Bruni Mayer. Den Worten von Edeltraud Plattner zufolge sei jeder Landkreis gehalten, Hilfeleistungskontingente für den überörtlichen (Katastrophen-)Einsatz aufzustellen. Man könne nun schon stolz darauf sein, dass aus dem Landkreis Rottal-Inn ggf. ein Hilfeleistungskontingent „ABC-/Gefahrstoffe" entsendet werden könne. Die FFW Triftern sei mit dem Dekontaminationsfahrzeug und dem neuen Mehrzweckfahrzeug (u. a. mit Aufschrift „Landkreis Rottal-Inn") fester Bestandteil des Kontingentes. Als Geschenk überreichte sie einen Schlüsselanhänger mit dem Hl. Florian.

Voller Freunde über das neue Mehrzweckfahrzeug „Florian Triftern 11/1" war auch Kreisbrandrat Johann Prex. Er dankte dem Markt Triftern, dem Landkreis Rottal-Inn und der Feuerwehr Triftern für die Zusammenarbeit bei der Fahrzeugbeschaffung. Durch die finanzielle Beteiligung von mehreren Seiten habe ein Mehrzweckfahrzeug entwickelt und beschafft werden können, das tatsächlich für viele verschiedne Einsätze in der Gemeinde, im Landkreis und darüber hinaus gerüstet sei.

Kommandant Mario Obermaier bedankte sich bei allen Beteiligten und speziell bei H. C. Eibl vom Landratsamt und Josef Huber aus Furth für die hervorragende Unterstützung bei der Verwirklichung des Mehrzweckfahrzeuges. Der von der Landauer Firma Furtner & Ammer ausgebaute Renault-Combi mit acht Sitzplätzen werde in erster Linie zur Absicherung bei Verkehrsunfällen oder bei Brandeinsätzen dank der funktechnischen Ausstattung als rollende Einsatzzentrale eingesetzt. Durch zusätzliche Ausstattung wie Atemschutzgeräte und Schutzkleidung sowie den freien Transportkapazitäten sei das Fahrzeug auch bestens für die Unterstützung bei ABC-Gefahrstoffeinsätzen gerüstet, so Mario Obermaier.

Alfred Enggruber sorgte dann mit seiner Band für passende Unterhaltung beim Fest.

Die „Bulldogfreunde vom Trifterer Umland" um Johann Zinsberger präsentierten dabei ihre Oldtimer-Bulldogs. Beim Spritzenwettbewerb unter dem Motto „Wasser marsch" gab es für das jüngere Publikum schöne Preise zu gewinnen. Für die Älteren zeigte Jugendwart Tim Sicklinger mit dem Brandschutz-Erziehungsanhänger des Kreisfeuerwehrverbandes verschiedene Einsatzszenarien wie Fettbrand, Spiritus-Grillbrand und Spraydosenexplosion. Ein rundum gelungenes Fest klang am Abend zur Musik von DJ Christian Lippeck in der „Schlauchturm-Bar" aus.

Unterstützen Sie uns !

Letzte Einsätze

06.09.2018  
Verschalung Terrassentür  weiterlesen
12.04.2018  
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person  weiterlesen
07.04.2018  
Verkehrsunfall  weiterlesen

Pegelstand - Altbach

Pegelstand Altbach Triftern

Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung EINVERSTANDEN