20120324 1Bei 31 Einsätzen war die Trifterner Feuerwehr im vergangenen Jahr gefordert. Dies berichtete Kommandant Mario Obermeier bei der Jahresversammlung im Gasthaus Irber.

13 Brandeinsätze und 18 technische Hilfeleistungen stehen nach seinen Worten zu Buche. Dies bedeute im Vergleich zum Vorjahr eine deutliche Steigerung. Eine besondere Herausforderung sei dabei eine Langstreckenförderung in Bayerbach gewesen, sagte Obermeier.

Im Ausbildungsbereich fand 2011 erstmals am Standort Triftern ein Sprechfunkerlehrgang statt, an dem Adolf Motog, Florian Feldmeier, Heinrich Nöbauer, Roland Ohlschmied und Thomas Niederhammer mit sehr gutem Erfolg teilgenommen hätten, fuhr der Kommandant fort. Zudem hätten zwei Atemschutzgeräteträger einen Übungsnachmittag im holzbefeuerten Brandschutzcontainer in Schöllnach verbracht, um dort den Umgang mit dem "Flash Over" zu üben. Obermeiers Bilanz: "Insgesamt sind bei Einsätzen, Übungen sowie bei der Fahrzeug-, Geräte- und Feuerwehrhauspflege wieder über 1600 freiwillige Stunden absolviert worden."

Von einer florierenden Nachwuchsarbeit sprach stv. Jugendwart Tim Sicklinger. Zwei Neuzugänge seien zu verzeichnen. Somit zähle man derzeit zehn Mitglieder im Altersdurchschnitt von 15 Jahren, darunter vier Mädchen. Alle würden regelmäßig die Übungen besuchen. Ihr Können haben die Jugendlichen laut Sicklinger auch bei Wettbewerben und Leistungsnachweisen unter Beweis gestellt. Unter anderem erinnerte er an Aktionen wie "Feuerwehr 24" mit den Kollegen aus Anzenkirchen, als die Jugendlichen diverse Einsatzübungen und Ausbildungen durchliefen.

Vorsitzender Josef Froschermeier erinnerte in seinem Bericht, dem eine Gedenkminute für die Verstorbenen − vor allem Ehrenmitglied und Gönner Ludwig Schmidbauer − vorausging, an die Abholung des neuen Hilfeleistungslöschfahrzeuges HLF 10/6 sowie dessen Weihe. Sein besonderer Dank galt Mario Obermeier, Tim Sicklinger und Andreas Richter für die Ausarbeitung einer Imagebroschüre und allen, die deren Erstellung unterstützt haben. Ebenfalls bedankte sich der Vorsitzende bei Bürgern und Firmen für die Spenden zum Kauf einer Wärmebildkamera. Im Ausblick wies Froschermeier auf das Hallenfest am 17. Mai unter dem Motto "Familien-Vatertag bei der Feuerwehr Triftern" hin.

Kassier Andreas Richter berichtete von wachsenden Einnahmen. Durch die Beschaffung neuer Ausrüstung und den Erwerb einer Wärmebildkamera habe sich der Kontostand aber bereits wieder "normalisiert". Die Prüfer Norbert Duldinger und Markus Rechenmacher bescheinigten einwandfreie Arbeit.

Lob gab es für die Feuerwehr von Bürgermeister Walter Czech. Mit der Investition in das neue Fahrzeug habe der Markt einen sinnvollen und wichtigen Schritt getan. Er freute sich auch, dass die Wehr ihr Versprechen bezüglich der Haussammlung eingelöst hatte. Diese habe gezeigt, dass das neue Fahrzeug auch von der Bevölkerung gewollt sei.

Kreisbrandmeister Karl Kaiser erläuterte die wichtigsten Änderungen, die durch die Einführung der ILS (Integrierte Leitstelle) anstehen. Das neue und mit modernster Technik ausgestattete Fahrzeug der Wehr habe sich bei den ersten Einsätzen bestens bewährt.

(Passauer Neue Presse vom 24.03.2012)

Unterstützen Sie uns !

Letzte Einsätze

06.09.2018  
Verschalung Terrassentür  weiterlesen
12.04.2018  
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person  weiterlesen
07.04.2018  
Verkehrsunfall  weiterlesen

Pegelstand - Altbach

Pegelstand Altbach Triftern

Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung EINVERSTANDEN